HoopAgi (Hoopers Agility/ NADAC Hoopers) 

Anders als im klassischen Agility läuft bei dieser Sportart der Mensch nicht mit. Von einem begrenzten Kreis aus (maximal 2 Meter Durchmesser), wird der Hund mittels Sicht- und Hörzeichen durch einen vorgegebenen Parcours geführt. Hierbei geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund. Der Hund lernt sich von seinem Mensch zu lösen und seinen Anweisungen Folge zu leisten, auch wenn er ihn nicht immer sehen kann. 

Im HoopAgi werden folgende Geräte eingesetzt:

·         Hoops (Bögen, die vom Hund durchlaufen werden)

·         Gates (werden umlaufen)

·         Fässer (werden je nach dem umlaufen oder umrundet)

·         Pylonen (werden umrundet)

·         Tunnel

·         Slalom (weiter gesteckt als im klassischen Agility)

 

Polydog unterstützt in dieser Sportart die Wettkämpfe in den Stärkeklassen: Beginners, Klasse 1, Klasse2, Klasse 3. 

 

Training Kathrina Faulhaber: Dienstag 10:00 Uhr, Donnerstag ab 17:00 Uhr

Agility

Beim Agility wird ein Parcours absolviert, bei dem die Hunde verschiedenste Hindernisse wie Schrägwand, Laufsteg, Wippe, Sprünge, Slalom, Tunnel usw. möglichst schnell und fehlerfrei absolvieren sollen.

Training Anfänger/Fortgeschrittene: 
Marianne Altenburger/Heidi Zweigle, Mittwoch ab 16:00 Uhr

LoAgDo... Longieren-Agility-Dogdance und mehr

Eine Kombination aus verschiedenen Übungen aus diversen Hundesportarten. Das Ziel ist, durch möglichst abwechslungsreiche und vielfältige Übungen die Beziehung zwischen Hund und Mensch zu fördern und Spass zu haben.

Training : Sonja Gubler, Dienstag ab 16:00 Uhr

Plausch

Es macht Ihnen und Ihrem Hund Spass zusammen zu arbeiten, dann sind Sie hier genau richtig. 

Übungen zum Thema Umwelttraining, Erziehung und Beschäftigung auf dem Spaziergang, 

Elemente aus der Sporthundesparte Begleithund wie Fährten, Apportieren, Sprünge sowie Nasenarbeit.


Die Plauschgruppe ist für jedes Hunde-Mensch-Team geeignet.

Training: Rahel Straub, Freitag ab 18:00 Uhr

Longieren

Longieren ist eine Trainingsform, bei der der Hund sich am äußeren Rand eines großen Kreises bewegt und dort die Kommandos des Hundeführers ausführt. Der Hundeführer steht dabei im Zentrum des Kreises und delegiert den Hund per nonverbale Kommandos.

Training : Stefan Borkert, Donnerstag 20:00 Uhr

Mittwochsport

Ein Training mit Elementen aus verschieden Sportarten (Obedience, Begleithund, Rally Obedience, Longieren) und Körper Übungen. Das Mensch-Hundeteam wird körperlich und geistig gefordert und ausgelastet. 

·         Fokus halten (Blickkontakt Hund mit seinem Menschen) stärkt die Bindung

·         Leinenführigkeit und Freifolge: der Hund wird gezielt motiviert freudig mitzumachen

·         Distanzarbeit fördert ein gutes Zusammenspiel Mensch-Hund (longieren, apportieren, Pylonen umrunden, zu Targets schicken, etc.)

·         Balancieren und Dehnübungen stärken die gesunde Beweglichkeit des Hundes 

 

Es wird einzeln, begleitet und in Gruppen trainiert. 

Die Übungen werden dem Ausbildungsstand angepasst. 

 

Training : Kathrina Faulhaber, Mittwoch 19:00 Uhr

Welpen / Junghunde

Welpen und Junghunde-Stunden bietet das Team von Hundeplausch Ilg auf dem Platz von KV Kreuzlingen wöchentlich an. Für mehr Informationen : https://www.hundeplausch-ilg.ch/